Merkur

Blazing Star von Merkur

Nicht immer machen viele besondere Funktionen und Boni einen guten Spielautomaten aus. Dass auch ein einfach gestrickter Slot Spaß machen und große Gewinne mitbringen kann, zeigt Blazing Star. Hier besinnt sich das Entwicklerteam der Merkur Reihe auf das Wesentliche: hohe Gewinne und Freude am Risiko.

Das Spielprinzip von Blazing Star

Blazing Star lässt bereits beim ersten Anblick dank des bekannten Früchte Settings Spielhallen Flair aufkommen. Gespielt wird auf fünf Walzen und insgesamt 5 Gewinnlinien. Die Einsätze verteilt der Spieler pro Runde, da die Anzahl der Paylines fix ist und nicht verändert werden kann. Pro Runde kommen hier mindestens 5 Cent zusammen. Wer sich mehr zutraut, darf bis zu 10 Euro pro Spin setzen.

Da es bei Blazing Star keine Wilds, Scatter, Freispiele oder sonstige Bonusfunktionen gibt, kommt es vor allem auf die Auszahlungen an – ein Blick in die entsprechende Tabelle, die per Klick aufgerufen werden kann, zeigt: Selbst bei einfachen Kombinationen gibt es ordentlich Bargeld.

Die Gewinne bei Blazing Star

Ein Blick auf die Auszahlungstabelle zeigt: Die Gewinne sind bei Blazing Star besonders hoch. Die Kirschen beispielsweise sind bekannt dafür, die niedrigsten Gewinne auszuzahlen. Dafür reicht jedoch bereits eine 2er-Kombination aus, während alle andere Symbole mindestens drei Mal auftauchen müssen, um Geld in die Kassen zu spülen. Das Besondere: Zwei Kirschen zahlen genau das aus, was gesetzt wurde. Bei einem Maximaleinsatz von zehn Euro zahlen die beiden Kirschen ebenfalls zehn Euro aus. Von diesem Spezialfall abgesehen, bringt jede:

  • 3er-Kombination von Orangen, Zitronen und Pflaumen mindestens das Vierfache des Einsatzes.
  • 3er-Kombination von Trauben und Melonen mindestens das Zehnfache des Einsatzes.
  • 3er-Kombination des Blazing Stars mindestens das Zwanzigfache des Einsatzes.

Bei anderen Slotautomaten erzielen 3er-Kombinationen häufig nicht einmal Gewinne in Höhe des Einsatzes. Bei einem Vollbild des Blazing Stars warten außerdem bis zu 10.000 Euro auf den Spieler. Der Spielautomat lohnt sich also auch ganz ohne Bonusfunktionen.

Risikofunktionen von Blazing Star

Bonusfunktionen hat Blazing Star zwar nicht an Bord, dafür muss der Spieler jedoch nicht auf die beliebten Risikofunktionen verzichten. Mit dabei sind die Risikoleiter und das Kartenrisikospiel:

  • Bei der Risikoleiter setzt der Spieler seinen Rundengewinn und versucht eine virtuelle Leiter zu erklimmen, bei der es bis zu 140 Euro zu erspielen gibt. Ob der Spieler eine Stufe aufsteigt ist vom Zufall abhängig. Wer ganz unten landet, verliert seinen Rundengewinn leider.
  • Beim Kartenrisikospiel wird auf Rot oder Schwarz gewettet, was im Idealfall eine Verdoppelung des Einsatzes bedeutet. Wer falsch liegt, steht mit leeren Taschen da.

Blazing Star zeigt einmal mehr, dass umfangreiche Features nicht alles sind. Hier sind es vor allem die hohen Gewinne, die überzeugen, da selbst kleine Kombinationen das Vierfache des Einsatzes auszahlen – wer den Slot einmal ausprobieren möchte, sollte im Sunmaker Casinos vorbeischauen. Dort wartet Blazing Star in einer kostenlosen Spielgeldversion für die keine Anmeldung und kein Download notwendig ist.

Comments are closed.

Powered by: Wordpress